Eich

Sagen Sie's weiter


873150

Ihre Firma?

Eich ist eine politische Gemeinde im Wahlkreis Sursee des Kantons Luzern in der Schweiz. Basisdaten Staat: Schweiz Kanton: Luzern (LU) Wahlkreis: Sursee BFS-Nr.: 1084 Postleitzahl: 6205 Koordinaten: ♁655300 / 222463 Höhe: 516 m ü. M. Fläche: 5.89 km² Einwohner: 1671 (31. Dezember 2011) Einwohnerdichte: 284 Einw. pro km² Geographie Die Gemeinde liegt am Ostufer des Sempachersees zwischen Sempach und Sursee. Seit dem Bau des Autobahntunnels "Eich" ist das Dorf zweigeteilt in das Unterdorf am See und das Oberdorf bei der Kirche. Durch das Dorf fliesst ein Bach, der simpel Dorfbach heisst. An der nördlichen Gemeindegrenze fliesst der Brandbach, der im Eichwald nördlich des Weilers Oberhundgelle (714 m.ü.M., 1,6 km in nordöstlicher Richtung vom Dorf entfernt) über den Weiler Brand (711 m.ü.M.; 1,6 km in nördlicher Richtung vom Dorf entfernt) Richtung Schenkon. An der Gemeindegrenze zu Schenkon liegt der Weiler Buechmatt (548 m.ü.M.), am Hang darüber der Weiler Voremwald (699 m.ü.M.; 1,8 km nordnordwestlich des Dorfs). Grösster Ortsteil ausserhalb des zweigeteilten Dorfs ist Vogelsang (695 m.ü.M.) – ein eigenes Quartier weiter oben am Hang – 1,3 km vom Dorfzentrum am See entfernt. Das Gemeindegebiet ist 922 ha gross – ohne den Anteil am Sempachersee allerdings nur 589 ha. Von der Landfläche werden 67,9 % landwirtschaftlich genutzt, 19,5 % sind Wald und Gehölz und nur 12,6 % Siedlungsfläche. Geschichte Die Gegend ist schon seit Jahrtausenden besiedelt. Am Sempachersee stand um 1.700 v. Chr. eine Ufersiedlung. Auch Funde aus der Hallstattzeit, aus römischer und alemannischer Zeit belegen die dauerhafte Besiedelung. Erstmals erwähnt wird die Gemeinde unter dem Namen Heiche im Schutzbrief des deutschen Königs Heinrich III. als Besitz des Chorherrenstifts Beromünster am 23. Januar 1045. Es wurde unter der Herrschaft der Habsburger nominell von Sempach verwaltet. Die faktische Herrschaft über Twing und Bann übte aber der örtliche Priester aus. Eich geriet im Jahr 1415 unter die Herrschaft der Stadt Luzern und wurde Teil des Michelsamts. Im Bauernkrieg belagerten die Eicher die Stadt Sempach. Von 1798 bis 1803 gehörte es zum Distrikt Sempach, seither zum damals neu geschaffenen Amt Sursee.

Bewertungen

 

 Jetzt bewerten
0 0 5 0