Büron

Kontakt

, 6233 Büron

Sagen Sie's weiter


873134

Ihre Firma?

Büron ist eine politische Gemeinde im Wahlkreis Sursee des Kantons Luzern in der Schweiz. Basisdaten Staat: Schweiz Kanton: Luzern (LU) Wahlkreis: Sursee BFS-Nr.: 1082 Postleitzahl: 6233 Koordinaten: ♁649701 / 229394 Höhe: 511 m ü. M. Fläche: 5.37 km² Einwohner: 2207 (31. Dezember 2011) Einwohnerdichte: 411 Einw. pro km² Geographie Die Gemeinde liegt ca. 6 km vom Amtshauptort Sursee entfernt im Suhrental zwischen der Suhre und dem Giebelgrat (693 m ü. M.). Die Suhre bildet die Westgrenze der Gemeinde. Durch das Dorf fliesst der Weiherbach, der westlich des Dorfs von rechts in die Suhre einmündet. Der Westhang des Giebelgrats am Hang östlich des Dorfs ist stark bewaldet. Nebst dem Dorf gibt es zahlreiche Häusergruppen und Einzelgehöfte. Die grössten sind Triengenacher (515 m ü.M.; 1 km nördlich des Dorfs) an der Strasse nach Triengen, Chrüzacher (630 m ü.M.;1 km nordöstlich des Dorfs) und Spiessmatt (578-613 m ü.M.; am Hang östlich des Dorfs). Ausser dem Giebelwald ist das ganze Gemeindegebiet gerodet. Vom Gemeindeareal von 539 ha werden 67,0 % landwirtschaftlich genutzt. Der Giebelwald bedeckt 16,5 % der Fläche - und 15,6 % sind Siedlungsgebiet. Geschichte Das Gebiet war schon früh besiedelt. Dies bezeugt ein Grabhügel im Giebelwald aus der Hallstattzeit. Auch wurden Überreste einer keltischen Siedlung gefunden. 1942 wurden im Gebiet Muracher westlich des Dorfs die Reste einer Römischen Villa und Pflugbestandteile aus dieser Zeit ausgegraben. In einer Stiftungsurkunde ans Kloster Einsiedeln aus dem Jahr 1130 wird als Zeuge ein Kuno von Büron (Chono von Burron) als Zeuge aufgeführt. Dies ist die erste historische Erwähnung. Wohl im 12. Jahrhundert wurde die Burg erbaut. Diese war Stammsitz der Freiherren von Büron, deren Hauptlinie sich später Freiherren von Aarburg nannte. Im Jahr 1260 schenkte Ulrich von Aarburg seinen gesamten Besitz in Büron dem Chorherrenstift Beromünster - und erhielt ihn von diesem als Erblehen zurück. 1455 verkaufte Hemmann von Rüssegg, der Gatte der letzten Frau aus dem Haus von Aarburg, die Gemeinde an die Stadt Luzern. Bis 1798 gehörte Büron zur Landvogtei Büron-Triengen, danach bis 1803 zum Distrikt Sursee. Seither ist es Teil des damals neu geschaffenen Amts Sursee.

Bewertungen

 

 Jetzt bewerten
0 0 5 0